Maren Müller, von der "Propaganda"kritik zur Propagandamaschine

letztes Update 10.08.16, 20:30

Wie alles begann


Vor einem Jahr verbreitete sich in den sozialen Netzwerken eine Online-Petition gegen den TV-Moderator Markus Lanz. Initiatorin war die Leipzigerin Maren Müller. Ihrer Meinung nach hatte Lanz "Sahra Wagenknecht in seiner Sendung 30 Minuten lang einem hochnotpeinlichen Verhör ausgesetzt".
Getriggert durch die Teilnehmerzahlen und das Medieninteresse ernannte sich Maren Müller zum medialen Gewissen der Nation und gründete im April 2014 den Verein "Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V.". Die Öffentlichkeitsarbeit findet auf der Homepage des Vereins statt.
Gleich oben auf der Startseite wird man laut und deutlich darauf hingewiesen, dass man "Jetzt spenden!" darf. Offenbar ist der Jahresbeitrag "Für die Wahrnehmung und Förderung der demokratischen Mitsprache bei der Umsetzung des gesellschaftlichen Programmauftrages der öffentlich-rechtlichen Medienanstalten" mit 60,00 € pro Person knapp bemessen.
Man denke nur an das Porto für die Programmbeschwerden, die man über Maren Müllers Homepage einreichen kann. Allerdings geht das auf dem direkten Wege viel schneller. Die Internetauftritte der Arbeits­ge­mein­schaft der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten oder des ZDF bieten entsprechende Online-Formulare an. Das Backfeed kommt direkt ins eigene Mailfach. Warum sich Frau Müller einklinken muss erschließt sich nicht. Egal, Kleingärtner gründen Vereine und nerven die Anwohner mit ihren Laubsaugern und Gartenhäckslern. Maren Müller belästigt die Rundfunkräte mit ihren Eingaben. Bis hierhin nicht der Rede wert.

Erstkontakt

Im Forum der Website "Publikumskonferenz" wird es allerdings interessant. Erwartungsgemäß tummeln sich dort die Motten. Es gibt einen Thread über Ulfkottes "Gekaufte Journalisten". Eine Abteilung heißt "Worüber öffentlich-rechtliche Sender nicht berichten". Unter dem Zusatzhinweis "Bitte beachtet die Angabe von verifizierbaren und seriösen Quellen." finden sich Stränge mit Titeln wie "Obama bestätigt US-geführten Putsch in Kiew " oder "Erschütternde Zeugenaussage: „Ich kannte den Piloten, der MH 17 abschoss".
Ja und dann gibt es diesen Thread:
Am 10. Februar 2014 wird von DOK der Faden "Der Propagandaschau-Blog stellt sich vor" eröffnet:
"Liebe Maren, liebe engagierte Demokraten!
Seit Anfang September 2013 dokumentiert der Propagandaschau-Blog ... die gezielte Meinungsmache und Desinformation in den deutschen Medien. Das Hauptaugenmerk liegt zwar auf den ÖR, doch auch die gezielte Propaganda in den Konzernmedien soll nicht ausgespart werden, um Mediennutzer zu sensibilisieren, ein Gesamtbild zu erstellen und die Gemeinsamkeiten in der politischen Stoßrichtung der Propaganda zu dokumentieren.....blablaba.....Aktuell habe ich einen Beitrag der neopresse übr den Lanz-Skandal im Blog verlinkt.
Vielleicht kann man sich mit den Leuten kurzschliessen und sie in die Kampagne einbinden."

Die nach eigenem Bekunden Linke Maren Müller stört sich nicht daran, dass ihre Aktivitäten in Zusammenhang mit dem kommerziellen Verschwörungsblog "Neopresse" gebracht werden. Derzeit hat die österreichische Seite einen Bericht online, der den Titel: "Medienbericht: Rothschild-Familie übernahm Charlie Hebdo im Dezember" trägt. Eine antisemitische Verschwörungslüge wie man hier nachlesen kann.

Maren Müller ist natürlich begeistert: "Danke für deine Vorstellung und dieses großartige Projekt." Eine Seite, die hinter den deutschen Medien eine gesteuerte Propagandamaschinerie beweisen will, ist ganz nach ihrer Fasson. Wenn man halbwegs bei Troste ist, stellt man ganz schnell fest, dass der Dokumentor einseitig Kremlpositionen verbreitet. Das ist selbstverständlich auch anderen aufgefallen. Spätestens seit dem Sommer 2014 kursieren entsprechende Berichte. Auch dem vielleicht etwas trägen Verstand der Medienaufsicht Müller sollte dies untergekommen sein. Allerdings erhält Maren Müller im November 2014 einen Autorenaccount bei der "Propagandaschau". Seitdem arbeitet sie fleißig mit.
Ihre Sprache scheint dem PEGIDA- und Reichsbürgermilieu zu entspringen. ARD und ZDF bezeichnet sie provokativ aber falsch als "Staatssender". Sie "entlarvt ARD-Lügen" und ganze "Lügenreportagen". Neurechte Floskeln gehen ihr leicht von der Hand. Auf dem Höhepunkt der PEGIDA-Demonstrationen biederte sie sich via Propagandaschau bei den Fremdenfeinden an. Auch zeichnet sie eine, für politische Radikalisten typische, Selbstüberhöhung aus. In mehreren Posts schwadroniert sie von ihren Programmbeschwerden und darüber, dass die Arbeit der "Publikumskonferenz" "Wirkung zeigen" würde.

In Putins Reich


Wir sind allerdings immer noch nicht am Ende der Fahnenstange angelangt. Ende Januar 2015 tritt Maren Müller in einer Live-Sendung der kremlfinanzierten Desinformationsplattform RT Deutsch auf. Dort stammelt sie sich gemeinsam mit der unbedarften Moderatorin durch sechs unerträgliche Minuten. Brav arbeitet sie die Vorurteile der Lechts-Rinken Medienshitstormer ab: Die deutschen Medien berichten tendenziös über die Ukraine und die griechische Querfrontregierung wird ungerecht dargestellt.
Schon seit Längerem verkündet die RT Deutsch-Website regelmäßig, wie mutig die "Ständige Publikumskonferenz" gegen die deutschen Staatsmedien vorgeht.
Übrigens wird man bei Putins Berliner Außenstelle keine offizielle Möglichkeit finden, um eine Programmbeschwerde einzureichen. Vorsätzlich verfälschte und desinformierende Beiträge erscheinen dort täglich. Das Müller-Interview kann man getrost hinzurechnen.

Dokumentor die Zweite

Zu diesem Abschnitt bitte diese Richtigstellung beachten!
Maren Müller, das ehemalige SPD- und LINKE-Mitglied, verortet sich immer noch auf der guten Seite. Da sie unstreitig mit der "Propagandaschau" kollaboriert, muss sie auch hier Federn lassen. Wir kommen zurück auf ihren Bloggerfreund Dokumentor, Administrator der "Propagandaschau". Dass es sich bei einem nicht unerheblichen Teil seiner Richtigstellungen um Lügen handelt, lassen wir weitgehend unbetrachtet. Es geht um seine Gesinnung. Dokumentor betreibt auf seiner gleichnamigen Facebookseite, die mit dem Blog vernetzt ist, massiv Werbung für prorussische Agitationsportale und neurechte Querfront-Projekte. Da wären: Erklärung zum untenstehenden Bild (erstellt Mitte Februar 2015):
Links: Facebook-Screenshot der Gefällt mir Angaben von PropagandaSchau mit Newsfront, Endgame und Nicolaj Gericke (RT-Reporter mit Donbass-Erfahrung)
Mitte: Werbung auf der FB-Seite von PropagandaSchau für Endgame.
Rechts: Werbung für PropagandaSchau auf dem Twitter-Account von Maren Müller.
Die gegenseitigen Empfehlungen sind keine Ausreißer sondern finden permanent statt. Über dem Bild noch einige Links zu Berichten über Endgame-Veranstaltungen:
http://www.deutschlandfunk.de/amerika-gegner-mobilisieren-in-erfurt-nach-pegida-nun-auch.1818.de.html?dram:article_id=309331
http://hallespektrum.de/nachrichten/vermischtes/russisches-staatsfernsehen-rt-schummelt-endgame-teilnehmerzahlen-nach-oben/140433/
http://hallespektrum.de/nachrichten/politik/demo-gegen-amerikanisierung-auf-dem-markt-halle2/140339/

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Update 25.02.15
Fast zeitgleich mit diesem Blog-Artikel veröffentlicht Maren Müller ein großes Mimimi unter dem Titel: "Publikumskonferenz im Visier" Sie fühlt sich durch Investigativ-Journalisten der WELT ausspioniert. Nun wundert sich die Dame, die sich im Netzwerk der Putin-Trolle verfangen hat darüber, dass sie selbst Gegenstand von Nachforschungen wird. Besonders putzig ist dieser Satz: "Falls sich doch in nächster Zeit in den Untiefen meiner Biografie Ungeheuerlichkeiten fänden, die mich zu einem Rücktritt von meinem „Vorstandsposten“ bei der Ständigen Publikumskonferenz zwängen, so rückte eine andere Person nach. Soviel sei schon mal versprochen." Soll man das so verstehen, dass da doch was ist?
Achtung Spekulation! Sucht man in Google nach maren+müller+borna (in Borna begann ihre politische Karriere) erscheint neben einigen Treffern der Hinweis "Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt.". Unter weitere Informationen gibt es Hinweise zur "jüngsten Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union zum "Recht auf Vergessen"". Hmmmm.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Update II, 25.02.15
Zum Beitrag erreichte mich eine ergänzende E-Mail, die mit frdl. Genehmigung veröffentlicht werden darf.

Hallo General,

ich habe Ihren Bericht über Maren Müller gelesen und möchte Sie noch auf ein zwei Details hinweisen. MM ist mit Alexej Dankwardt ( http://de.indymedia.org/node/1701 ) und Olga Katsaros (vel. Lomenko) befreundet, die gemeinsam die FB-Seite Antimaidan deutsch betreiben. Olga Katsaros blogt auch bei FB und postet astreine Kremlpropaganda und steckt mutmaßlich auch hinter der "Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine" (oft erscheinen ihre Beiträge fast zeitgleich auf dem eigenen Profil, beim Antimaidan und der "Bürgerinitiative"). Müller kennt beide persönlich, mit Danckwardt - Stadtrat der LINKEN in Leipzig war sie wohl gemeinsam im Ortsverein, bevor sie bei der LINKEN ausgetreten ist, Katsaros war vor ihrem Umzug nach Esslingen in Leipzig Kabarettsternchen und auch im Umfeld der LINKEN unterwegs.

Dass Danckwardt und Katsaros ihre Quellen zur Beurteilung der Lage in der Ukraine sind, hat sie schon im letzten Frühjahr postuliert: https://www.facebook.com/marenm2/posts/4302142689957?pnref=story

Müller schmückt sich sogar bei Katsaros mit der Ständigen Publikumskonferenz:

https://www.facebook.com/olga.katsaros/posts/709009142540608


https://www.facebook.com/olga.katsaros/posts/600389263402597

Beste Grüße


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Update II, 01.03.15
Wieder erhält Maren Müller Rückendeckung von RT Deutsch. Es geht um die weiter oben schon besprochenen Recherchen der WELT zu ihrer Person.
Weiterhin wurde vor wenigen Tagen die Identität des Verantwortlichen für den Blog Propagandaschau offen gelegt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Update III, 12.03.15
Mir wurde soeben mitgeteilt, dass Maren Müller ihren Twitteraccount auf Privat gesetzt hat. Evtl. hängt es damit zusammen, dass dieser Blogpost einigen Wirbel verursacht hat?
https://twitter.com/linksgruen <-gelöscht am 06. oder 07.03.15
https://twitter.com/antidoof neu angelegt. "antidoof" könnte eine Anspielung darauf sein, dass sie sich nun auch noch von "antideutschen Blogbots" verfolgt sieht. Wird immer lächerlicher ;)
Kurioserweise wird, seit genau der Stunde der kleinen o.g. Twitterturbulenz am Abend des 05.03.15, der Facebookaccount von PropagandaSchau nicht mehr beschickt. Ein Schelm.......
Haha, Facebook wurde wieder in Betrieb genommen. Bezeichnender Weise wurde gleich ein Beitrag von der berüchtigten Fake-Seite Anonymous.Kollektiv geteilt.
Zur Geschichte über die angebliche WELT-Verschwörung gegen Frau Maren Müller gibt es schon etwas länger einen Artikel bei Meedia.de.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Update IV, 16.03.15
Propagandaschau bewirbt auf Facebook pseudowissenschaftliche Themen und eine dubiose Firma. Propagiert wird eine angebliche Entwicklung auf dem Gebiet der Nullpunktenergie. Anbieter ist eine Firma, die in der Wirtschaftswoche schon wegen anderer undurchsichtiger Geschäfte einen Artikel unter der Überschrift "Finger weg! Wo Sie besser nicht investieren sollten" gewidmet bekam.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Update V 10.04.15
Auf der Blogseite der "Propagandaschau" ist heute mächtig Stimmung. Angeblich hat die Facebookseite offiziell nichts mit dem Blog zu tun. Man distanziert sich, warum auch immer, von der im Geiste gleich gesinnten Seite.
Sollte ich auf jeden Fall mal klarstellen. Aufgrund meines Artikels über die Müller, werde ich in deren Gezänk mit hineingezogen. Inzwischen hat einer dieser Chaoten schon mal meine E-Mail-Adresse veröffentlicht. Freue mich schon auf Deppenpost ;)
Ich möchte darauf hinweisen, dass Maren Müller bis vor wenigen Tagen der Meinung war, dass die FB-Seite zum Blog gehört. Es kann also oben alles unverändert stehen bleiben. Der Screenshot zeigt ein Gespräch zwischen ihr und Dok im Blog.
mmdok
Neueste Entwicklung, seit dem Abend der 10.04. ist die Facebookseite PropagandaSchau (vorerst?) offline.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Update 02.08.15
Nachlässigerweise habe ich Müllers Aussage bzgl. Genderpolitik nicht gefixt. Aktuell mit *** überschrieben da nicht mehr auffindbar.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Update 28.09.15
Gendergeschichte bei der "Konkurenz" wiedergefunden.
http://propagandaschau.blogspot.de/2015/08/wie-maren-muller-pegida-anzapfen-wollte.html

Wer regt sich hier auf?

GENERAL WINTER gibt zu, dass er im Gegensatz zu Beyerl
1. ein Pseudonym verwendet
2. weder ein gefaktes noch ein echtes Profilfoto von sich zeigt
3. keinen direkten Zugang zu den wahren Quellen hat
4. auch für Widerworte empfänglich ist.
Er will hier keine Gläubigen bekehren. Er will Verunsicherte sensibilisieren. Nicht jeder der die Wahrheit verkündet, verkündet die Wahrheit. Schaut hin mit wem ihr es zu tun habt.
Kontakt:
E-Mail
Facebook

Warum dieser Blog?

Verschwörungstheoretiker, Ufogläubige, Truther sind auf den ersten Blick doch irgendwie witzig. Ich stieß auf den Blog "Hinter der Fichte" und dachte erst: Boah! Was der alles weiß. Diese ganzen Schweinereien, unerhört! Doch mit der Zeit kamen mir Zweifel. Woher will der das alles wissen? Warum berichtet der so einseitig und hasserfüllt? Da fing ich an zu suchen und stieß auf die seltsamsten Verbindungen bis in die Naziszene. Dann wurde ich sehr, sehr misstrauisch............

Kleine Truther-Blog-Kunde

Sie nennen sich Truther (engl. truth = die Wahrheit) oder Infokrieger. Genannt werden sie Verschwörungstheoretiker. Nach Meinung... hier weiter lesen

Im Blog suchen

 

Aktuelle Beiträge

Maren Müller, von...
letztes Update 10.08.16, 20:30 Wie alles begann Vor...
general winter - 10. Aug, 10:00
Aus die Maus! Hinter...
Ich muss zugeben, ich habe seit Ewigkeiten das verwirrte...
general winter - 11. Mrz, 13:42
Richtigstellung zum Blogpost...
Anlass ist nicht ihr kürzlicher Fernsehauftritt...
general winter - 14. Jun, 21:06
Kalter Kaffee bei Hartmut...
Durch Zufall gefunden. Hartmut Beyerl bringt mit Datum...
general winter - 6. Mai, 20:10
Darum wirbt Hinter-der-Fichte...
Vor einiger Zeit hatte ich berichtet, dass Hartmut...
general winter - 28. Nov, 10:55

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Seitenbesuche


Status

Online seit 1635 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Aug, 10:49